Schlagwort-Archive: Cushing

Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Kein Unterschied im Outcome nach einseitiger Adrenalektomie wegen eines subklinischen Hyperkortisolismus und eines Cushing-Syndroms

Bochum, 2. Dezember 2016: Raffaeli et al. untersuchten retrospektiv das operative und metabolische Outcome von 29 Patienten mit subklinischem Cushing-Syndrom und 50 mit Cushing-Syndrom nach unilateraler Adrenalektomie (1). Es wurden keine Unterschiede in der Adenomgrösse, der Operationsdauer und dem Krankenhausaufenthalt … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Einschränkungen der Lebensqualität von Cushing-Patienten bleiben auch nach hormoneller Normalisierung bestehen und erfordern interdisziplinäre Betreuung

Bochum, 25. März 2016: In der Neurochirurgie Hamburg-Eppendorf beantworteten 54 von 98 der zwischen 2008 und 2012  dort operierten Cushing-Patienten drei verschiedene Fragebögen über die Lebensqualität. Im Vergleich zu den alters- und geschlechtsspezifischen Scores waren die Ergebnisse bei den Cushing-Patienten … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Ketoconazol – eine weitere, nichtoperative Behandlungsoption bei Cushing-Syndrom

Bochum, 23. März 2015: Vor 1 Jahr wurde im Kommentar zum DGE-Blog über Metyrapon, welches seit Dezember 2014 in Deutschland verfügbar ist, auch über die positiven Ergebnisse einer Ketoconazol-Behandlung bei Cushing-Syndrom berichtet (1). Jetzt ist diese den Endokrinologen wohlbekannte Substanz … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Silibinin, bekannt als Legalon® bei Lebervergiftungen: eine Therapieoption bei Morbus Cushing?

Bochum, 13. Februar 2015: Die Arbeitsgruppe von Günter Stalla am Max Planck-Institut für Psychiatrie in München publizierte kürzlich online (1) ihre Forschungsresultate mit Silibinin an Zellkulturen, Tiermodellen und an Tumorgewebe von Patienten mit Morbus Cushing. Nach Silibinin-Behandlung nahmen die Zellen … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Genmutation in über einem Drittel der Fälle Ursache des Morbus Cushing

Bochum, 16. Dezember 2014: Bei Morbus Cushing fanden Reincke et al. (1) im Hypophysentumor-Gewebe durch Exon-Sequenzierung gehäuft eine Mutation des Gens für die Ubiquitin-spezifische Protease (USP8). Diese Mutation bewirkt eine andauernde Aktivität dieses Enzyms. Dadurch wird der Rezeptor für den … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Metyrapon zur Therapie des Cushing-Syndroms

Publiziert von Prof. Helmut Schatz, Bochum und Prof. Christof Schöfl, Erlangen: Bochum und Erlangen, 12. März 2014: Auf der Jahrestagung der Britischen Society for Endocrinology in Liverpool vom 24.-27. März 2014 wird über den Effekt einer Metyrapontherapie bei Patienten mit … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Cortisolproduzierende Nebennierenadenome durch Mutation des Proteinkinase A (PKA)-Gens

Bochum, 26.Februar 2014: Heute wird im New England Journal of Medicine online (1) berichtet, dass sich bei etwa einem Drittel aller cortisolproduzierenden Nebennierenadenome mit Cushing-Syndrom eine Mutation des Gens für die Proteinkinase A findet. Die Proteinkinase A ist ein Schlüsselenzym … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , ,

Inzidentalome der Nebenniere: Viele Jahre lang nachkontrollieren!

Bochum, 3. Februar 2014: Di Dalmazi et al. (1) untersuchten retrospektiv in einen Zeitraum von 15 Jahren (im Mittel 7.5 Jahre lang) 198 Patienten mit Nebennierenadenomen ohne Symptome und ohne Nachweis eines manifesten Cushing-Syndroms (1). Sie fanden, dass kardiovaskuläre Ereignisse … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Rezidiv eines Morbus Cushing nach initial erfolgreicher Hypophysenoperation durch perioperative ACTH-Messung vorhersagbar

Bochum, 12. Juli 2013 ACTH-Spiegel über 20 ng/L in den ersten Tagen nach operativer Entfernung eines ACTH-produzierenden Hypophysentumors weisen trotz postoperativ normalisierter Serumcortisolspiegel auf ein späteres Cushing-Rezidiv hin (1). Abdelmannan et al. aus Cleveland, Ohio (1) studierten konsekutiv 55 zentrale … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Pasireotid zur Behandlung bei Morbus Cushing von der FDA zugelassen

Bochum, 2. Januar 2013: Das Somatostatin-Analog Pasireotid (Signifor, Novartis) wurde im Dezember 2012 von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zur Behandlung des Morbus Cushing zugelassen. Es kann bei Patienten eingesetzt werden, bei denen die Hypophysenoperation nicht erfolgreich war oder die nicht … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit