Schlagwort-Archive: Hypophyse

Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Hormoninaktive Hypophysenadenome nach transspenoidaler Resektion: Bessere Progressionshemmung des Resttumorgewebes durch frühzeitigen stereotaktischen Einsatz des Gamma Knife

Bochum, 2. Mai 2017: Auf dem Jahreskongress 2017 der Amerikanischen Neurochirurgen in Los Angeles stellte am 24. April 2017 Jason P. Sheehan für die Autorengruppe um Jonathan Pomeraniec aus Charlottesville die Ergebnisse einer multizentrischen Studie über den frühen oder späteren … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Genmutation in über einem Drittel der Fälle Ursache des Morbus Cushing

Bochum, 16. Dezember 2014: Bei Morbus Cushing fanden Reincke et al. (1) im Hypophysentumor-Gewebe durch Exon-Sequenzierung gehäuft eine Mutation des Gens für die Ubiquitin-spezifische Protease (USP8). Diese Mutation bewirkt eine andauernde Aktivität dieses Enzyms. Dadurch wird der Rezeptor für den … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Rezidiv eines Morbus Cushing nach initial erfolgreicher Hypophysenoperation durch perioperative ACTH-Messung vorhersagbar

Bochum, 12. Juli 2013 ACTH-Spiegel über 20 ng/L in den ersten Tagen nach operativer Entfernung eines ACTH-produzierenden Hypophysentumors weisen trotz postoperativ normalisierter Serumcortisolspiegel auf ein späteres Cushing-Rezidiv hin (1). Abdelmannan et al. aus Cleveland, Ohio (1) studierten konsekutiv 55 zentrale … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Pasireotid bei Akromegalie wirksamer als Octreotid

Bei 385 akromegalen Patienten mit kernspintomographisch nachgewiesenem Adenom oder nach Hypophysenoperation ohne medikamentöse Behandlung erwies sich das Somatostatin-Analog Pasireotid in langwirksamer Form (LAR) als effektiver im Vergleich zu Octreotid LAR (Sandostatin®). Beide Substanzen waren ein Jahr lang monatlich injiziert worden. … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , ,

Pasireotid für die Zulassung zur Behandlung von Morbus Cushing empfohlen

Am 23. Januar 2012 wurde Pasireotid (Signifor®, Novartis), ein Somatostatin-Analog, vom Beratergremium CHMP der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) für die Zulassung zur Behandlung des Morbus Cushing empfohlen, wenn ein Patient nicht operiert werden kann oder wenn eine Hypophysenoperation nicht erfolgreich gewesen … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,