Schlagwort-Archive: Osteoporose

Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Sclerostin-Hemmung durch Romosozumab – eine neue Therapieoption der Osteoporose

Bochum, 1. Februar 2014: Hemmung des Glykoproteins Sclerostin aus den Osteozyten durch den humanisierten monoklonalen Antikörper Romosozumab erhöht die Knochendichte und Knochenneubildung und verringert die Knochenresorption. Es war im head-to-head-Vergleich an postmenopausalen Frauen potenter als Alendronat und Teriparatid (1). 419 … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Strontiumranelat (Protelos®, zur Osteoporose-Therapie) in Kürze vom Markt?

Bochum, 11. Januar 2013: Das Pharmacovigilance Risc Assessment Committee (PRAC) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfahl am 10. Januar, Strontiumranelat zurückzuziehen (1,2). Strontiumranelat wurde in der Europäischen Union 2004 zur Therapie der postmenopausalen Osteoporose zugelassen. 2012 wurde die Indikation auf Männer … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Welche Knochen brechen bei Frauen nach dem Wechsel am häufigsten? Die GLOW-Studie

Bochum, 24. September 2013 Die Autoren der Global Longitudinal Study of Osteoporosis in Women (GLOW), zu denen auch unser DGE-Mitglied J.Pfeilschifter gehört, untersuchten 52.939 postmenopausale Frauen während 3 Jahren und zeigten, dass Körpergewicht, Body Mass Index (BMI) und Körpergrösse die … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Zoledronat erhöht bei Osteoporose Sklerostin, einen Hemmer der Knochenneubildung. Kombinationstherapie von Zoledronat mit Sklerostin-Antikörper sinnvoll?

Bochum, 6. Mai 2013 Bei Osteoporose braucht das „Drittgenerations-Bisphosphonat“ Zoledronseäure (Aclasta®, Zometa®), nur 1x jährlich infundiert zu werden. Es senkt den Knochenabbau. Jetzt wird ín einer kleinen Studie über 1 Jahr gezeigt, dass zu Beginn einer Zoledronsäuretherapie aus den Knochenzellen … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Zwei neue Medikamente für die Postmenopausale Osteoporose: Romosozumab und Odanacatib

Auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Knochen- und Mineralstoff-Forschung (ASBMR) in Minneapolis wurde am 13. Oktober 2012 bei postmenopausalen Frauen eine Zunahme der Knochendichte mit zwei neuen Wirkstoffen gezeigt: durch subkutane Injektion eines Antikörper gegen humanes Sklerostin (Romosozumab) und … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Unterschiedliche Wirksamkeit von Medikamenten zur Frakturverhütung bei postmenopausaler Osteoporose

Bochum, 25. September 2012: Freemantle et al. (1) verwendeten die „Netzwerk-Metaanalysentechnik“ zum Vergleich der Osteoporosepräparate Alendronat, Risedronat, Zoledronat, Etidronat, Raloxifen, Strontiumranelat, Teriparatid und Denusomab. Mit dieser Technik können Medikamente auch bei fehlenden head-to-head-Studien verglichen werden. Es wurden 34 englischsprachige Arbeiten … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Calcitonin erhöht das Krebsrisiko

Europäische Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt die Rücknahme der Zulassung des Nasensprays und Beschränkung der i.v. Anwendungsdauer Eine breit angelegte Zusammenstellung der verfügbaren Daten zu (Lachs-)Calcitonin durch das Beratergremium der EMA (CHMP) ergab, dass Calcitonin mit einem höheren Risiko für Krebs in … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Teriparatid, humanes Parathormon 1-34, vermindert bei 1x wöchentlicher Gabe osteoporotische Wirbelbrüche

In einer Phase III-Studie erhielten >500 japanischen Patienten zwischen 65 und 95 Jahren, die schon einmal einen Wirbelbruch erlitten hatten, 72 Wochen lang randomisiert 1x wöchentlich 56.5 Mikrogramm Teriparatid oder Placebo injiziert (1). Teriparatid reduzierte das Risiko für einen erneuten Wirbelbruch … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Osteoporose bei jedem 5. Mann: bei männlichen Risikopersonen Knochendichte messen!

Die neuen Praxisleitlinien der Amerikanischen Endokrinologengesellschaft (1) empfehlen eine Knochendichtemessung (DXA-Technik) auch bei männlichen Risikopersonen. In den USA ist jeder 5. Mensch mit Osteoporose oder erniedrigter Knochendichte ein Mann. Unter den 10 Millionen Amerikanern mit Osteoporose sind 2 Millionen männlich und von … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Osteoporosetherapie mit Bisphosphonaten länger als 5 Jahre verhindert Knochenbrüche nur noch bei ausgewählten Patienten

Bisher war es eine offene Frage, ob Bisphosphonate wie z.B. Alendronsäure (Fosamax® und andere), Zoledronsäure (Zometa®) und Risendronat (Actonel®) in der Osteoporosetherapie nach mehreren Jahren noch Knochenbrüche verhindern können. Dies erscheint auch wichtig angesichts der Möglichkeit zwar seltener, aber schwerer … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit