Schlagwort-Archive: Osteoporose

Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Scheuermann-Erkrankung der Wirbelsäule in Europa: Deutschland in Spitzengruppe der Prävalenz. Kein Geschlechtsunterschied, kein Zusammenhang mit Knochendichte

Bochum, 3. Juni 2015: Eine Auswertung der Daten der großen Europäischen Osteoporose-Studien EVOS (European Vertebral Osteoporosis Study, 1) und EPOS (European Prospective Osteoporis Study, 2) ergab deutliche geographische Variationen, aber keinen Zusammenhang mit dem Geschlecht oder der Knochendichte (3). In … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Abaloparatide verringert osteoporotische Frakturen auch des distalen Radius/Handgelenks

Bochum, 1. April 2015: Auf dem 97. Treffen der Endocrine Society in San Diego wurden am 5. März 2015 die Resultate der Phase-III-Studie „ACTIVE“ (Abloparatide Comparator Trial in Vertebral Endpoints) vorgestellt. Das Parathyroid Hormone-related Protein (PTHrP) Analog Abaloparatide (Firma Radius … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Osteoporose beim Mann: Weltweit grob missachtet!

Bochum, 2. Januar 2015: Die International Osteoporosis Foundation (IOF) gab gegen Ende des Jahres 2014 eine umfangreiche Dokumentation heraus mit dem Titel: „Osteoporosis in Men: Why Change Needs to Happen“ (1). Fälschlicherweise würde die Osteoporose als „Frauenkrankheit“ angesehen, jedoch würde … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Neufassung 2014 der DVO-Leitlinie zur Osteoporose verabschiedet

Bochum, 8. Dezember 2014: Am 13. November 2014 wurde die lange erwartete, im Vorfeld ausführlich diskutierte Neufassung der Leitlinie des Dachverbandes Osteologie (DVO) zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose veröffentlicht. Sie liegt als Kitteltaschenversion, Kurz- und Langfassung sowie als … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Sclerostin-Hemmung durch Romosozumab – eine neue Therapieoption der Osteoporose

Bochum, 1. Februar 2014: Hemmung des Glykoproteins Sclerostin aus den Osteozyten durch den humanisierten monoklonalen Antikörper Romosozumab erhöht die Knochendichte und Knochenneubildung und verringert die Knochenresorption. Es war im head-to-head-Vergleich an postmenopausalen Frauen potenter als Alendronat und Teriparatid (1). 419 … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Strontiumranelat (Protelos®, zur Osteoporose-Therapie) in Kürze vom Markt?

Bochum, 11. Januar 2013: Das Pharmacovigilance Risc Assessment Committee (PRAC) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfahl am 10. Januar, Strontiumranelat zurückzuziehen (1,2). Strontiumranelat wurde in der Europäischen Union 2004 zur Therapie der postmenopausalen Osteoporose zugelassen. 2012 wurde die Indikation auf Männer … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Welche Knochen brechen bei Frauen nach dem Wechsel am häufigsten? Die GLOW-Studie

Bochum, 24. September 2013 Die Autoren der Global Longitudinal Study of Osteoporosis in Women (GLOW), zu denen auch unser DGE-Mitglied J.Pfeilschifter gehört, untersuchten 52.939 postmenopausale Frauen während 3 Jahren und zeigten, dass Körpergewicht, Body Mass Index (BMI) und Körpergrösse die … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Zoledronat erhöht bei Osteoporose Sklerostin, einen Hemmer der Knochenneubildung. Kombinationstherapie von Zoledronat mit Sklerostin-Antikörper sinnvoll?

Bochum, 6. Mai 2013 Bei Osteoporose braucht das „Drittgenerations-Bisphosphonat“ Zoledronseäure (Aclasta®, Zometa®), nur 1x jährlich infundiert zu werden. Es senkt den Knochenabbau. Jetzt wird ín einer kleinen Studie über 1 Jahr gezeigt, dass zu Beginn einer Zoledronsäuretherapie aus den Knochenzellen … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Zwei neue Medikamente für die Postmenopausale Osteoporose: Romosozumab und Odanacatib

Auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Knochen- und Mineralstoff-Forschung (ASBMR) in Minneapolis wurde am 13. Oktober 2012 bei postmenopausalen Frauen eine Zunahme der Knochendichte mit zwei neuen Wirkstoffen gezeigt: durch subkutane Injektion eines Antikörper gegen humanes Sklerostin (Romosozumab) und … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Unterschiedliche Wirksamkeit von Medikamenten zur Frakturverhütung bei postmenopausaler Osteoporose

Bochum, 25. September 2012: Freemantle et al. (1) verwendeten die „Netzwerk-Metaanalysentechnik“ zum Vergleich der Osteoporosepräparate Alendronat, Risedronat, Zoledronat, Etidronat, Raloxifen, Strontiumranelat, Teriparatid und Denusomab. Mit dieser Technik können Medikamente auch bei fehlenden head-to-head-Studien verglichen werden. Es wurden 34 englischsprachige Arbeiten … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit