Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss für medizinische Themen.

Achsenzeit heute: eine Achse des Bösen und des Guten?


Betrachtung eines Lesers der im DGE-Weihnachtsblog  2023 besprochenen „Achsenzeit“ nach Karl Jaspers

Bochum, 3. April 2024:

Nach  Versand unseres Blogbuches 2023 erreichte den Referenten (H.S.)  von einem der Empfänger, Herrn Dr. Ing. Klaus Heyer, Witten, eine  andere  Interpretation des Begriffs „Achsenzeit“ als die von Karl Jaspers (1):

Klaus  Heyer, Witten:

„Eine Achsenzeit, auch heute: Achse des Bösen und des Guten, damals in den Religionen und der Philosophie, wie Denker später titulierten, eine „Wende in der Menschheitsgeschichte“. Beachtlich, welche Weisheiten vor so langer Zeit bereits entsprangen und auch heute noch Gültigkeit haben. Doch nicht ganz so weltumspannend, da es nur die Welt vom Atlantik gen Osten über Persien und Indien bis zu China betraf. Religionen bewegen die Menschen tatsächlich, wäre nur zu fragen ob mehr zu Gutem oder Schlechten. Wie oft wurden die Völker wegen ihres Glaubens gegeneinander verführt oder vertrieben!  Beispiel heute: Naher Osten. Es herrscht ein fanatischer Glaube und ein  Mangel an Humanismus“.

Kommentar:

Im Weihnachtsblog 2017 wurde das charismatische Oberhaupt des tibetanischen Buddhismus der Gelug-Schule, Tenszin Gyatso, der 14. Dalai Lama zitiert, der in seinem in 16 Sprachen übersetzten Buch: „Ethik ist wichtiger als Religion“ schrieb: „Wir brauchen eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen. Das Wissen und die Praxis von Religion sind zwar hilfreich, aber es geht auch ohne Religion, und auch ohne Buddhismus. Wir brauchen eine säkulare Ethik, die auch für die etwa eine Milliarde Atheisten hilfreich ist“. Leider gibt es unter den sechs Milliarden „Gläubigen“ auf der Welt (im Jahre 2015, Anm. H..S.) viele „Korrupte“ die nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Im 20. Jahrhundert sind die materiellen Interessen stark gelehrt und gefördert worden. „Innere Werte müssen das 21. Jahrhundert prägen, dann wird es eine Jahrhundert des Friedens“ (2).

Leider gibt es zur Zeit in unserem Jahrhundert  keinen Frieden. In der  heutigen „Achsenzeit des Bösen und Guten“ nach Klaus Heyer (s.o.) herrscht das Böse vor.

Helmut Schatz, Bochum

Literatur

(1) Klaus Ehrenberger und Helmut Schatz: Die „Achsenzeit der Menschheitsgeschichte von 800 bis 200 v.Chr. Zum Weihnachtsfest 2023.
DGE-Blogbeitrag vom 15. Dezember 2023

(2) Helmut Schatz: Weihnachten – Fest der Geburt Jesu Christi und des Friedens. Zum Weihnachtsabend 2017.
DGE-Blogbeitrag vom 11. Dezember 2017

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Permalink.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt. Bei Umgehen dieser Regelung durch mehrere aufeinanderfolgende Kommentare werden diese gelöscht.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.