Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

50-Jähriges Jubiläum beim Kongress der Zentraleuropäischen Diabetesgesellschaft (CEDA) / Symposium der Föderation der Internationalen Donau-Symposia über Diabetes (FID) vom 31. Oktober bis 2. November 2019 in Sofia, Bulgarien


Bochum, 5. November 2019:

In diesem Jahr fand der jährliche Kongress der Gesellschaft in Sofia statt. Während des Festabends wurde das 50-jährige Jubiläum der 1969 in Wien gegründeten Gesellschaft begangen. Die Tagung fand unter dem  CEDA/FID-Präsidenten Thomas Stulnig aus Wien und dem Tagungspräsidenten Zdravko Kamenov aus Sofia statt. Es kamen sehr viele   prominente Redner nach Sofia wie etwa  der kommende Präsident der Internationalen Diabetes-Gesellschaft (IDF) Andrew Boulton, Manchester, Leszek Czupraniak, Warschau Brian Frier, Edinburgh oder Paolo Pozzili, Rom. Die Tagung war sehr gut besucht und es wurde lebhaft diskutiert. Vorträge und Diskussionen wurden  in englischer Sprache abgehalten. In der Tradition der ursprünglichen deutschen Kongresssprache hielten jedoch beim Festabend Werner Waldhäusl aus Wien und Heike Hanefeld aus Dresden/Berlin ihre Referate auf deutsch,  über „ 50 Jahre FID“  und  „30 Jahre friedliche Revolution“.

Prof. Zdravko Kamenov wird in der Zeitschrift “Diabetes, Stoffwechsel und Herz” einen umfassenderen Kongressbericht publizieren. Hier soll nur stichwortartig der Vortrag des Referenten wiedergegeben werden, den er zum Kongressabschluss hielt, sowie das 1. und letzte Bild des Vortrags von Peter Kempler, Budapest über „Autonomic neuropathy: impact on carbohydrate metabolism and therapeutic challenges“.

*** 

Helmut Schatz, Bochum, Germany
THE FUTURE OF DIABETES TREATMENT – WHAT IS IN THE PIPELINE ?

* GLP-1 Agonists

Oral Semaglutide (Novo Nordisk, PIONEER-6 Study): approved by the FDA Sept. 2019, waiting at the EMA .
S.c. form already approved already by FDA in December 2017 (Ozempic™)

Dulaglutide (Lilly, Trulicity®): REWIND Study: In 5.4 years a 12% reduction of MACE also in diabetes patients without pre-existing CVD. Application for extension of indication in the package insert (EASD Barcelona 2019)

* SGLT Inhibitors

SGLT-2 inhibitor Dapagliflozin (BMS/AstraZeneca) and SGLT-1/2 inhibitor Sotagliflozin (Sanofi) approved by the EMA also for type-1 diabetes (in spite of increased risk for even normoglycemic diabetic ketoacidosis)

* No CV benefit for GLP-1 Agonists or SGLT2-inhibitors in black people with diabetes (Meta-analysis of 7 big outcome studies, ADA congress 2019 San Francisco)

* Initial oral combination therapy in type-2-diabetes instead of starting with metformin monotherapy (VERIFY study, David Matthews at al.):  Legacy-effect on secretion capacity of beta cells?

* Oral fix-dose triple therapy (Qtrilmet, AstraZeneca) with metformin, saxagliptin and dapagliflozin (CHMP recommendation for EMA approvement)

* Imeglimin (Poxel Pharma, phase III, TIMES studies in Japan): Increases mitochondrial function (enhancement of insulin secretion and insulin sensitivity in muscle, diminishing glucose production in liver).

* GPR-40 (FFAR1) Agonists: TAK-875, Fasiglifam (Takeda): Development finished in phase III for liver toxicity. Lilly (LY2881835) nothing to be heard anymore. Ranolazin (RS 43285) a piperazine, on the market as Ranexa® in angina pectoris, reduces HbA1c for ~1% after 24 weeks without causing hypoglycaemia. (“drug repurposing”)?

* Dual GIP/GLP-1-Co-Agonists (Twincretins):  Lilly LY 3298176:  Lowering of HbA1c up to  -2.4% and of body weight up to -11.3 kg (EASD Berlin 2018)

* Tri-Agonists (GLP-1, GIP and Glucagon)

* Insulins: Insulin once weekly: LAI287 from Novo Nordisk, Phase I (for use in newly manifested type-1 diabetes  to support  residual beta cell function). AB101 von AntriaBio, Califirnia, preclinical.

Oral Insulins
Many  attempts since decades. At the moment: Technology with ionic liquid composed of choline and geranat (CAGE), successfully tested in rats only. In men: Preparation of Novo Nordisk, further development finished due to extremely high insulin doses necessary. Now again hope after successful technology for their oral semaglutide). Oramed (ORMD-0801, Jerusalem) uses a protease inhibitor and a modified structure of insulin for protection and  better resorption (in phase II).

* Smart Insulins : Since decades several attempts, e.g.  coating with borate by Merck&Co,  with bioresorbable polymer with attached glucose-binding molecules, erythrocytes as carrier of insulin, erythrocyte-like nano particles etc. No real progress

* Teplizumab (anti-CD3-antbody)  i.v retards progression to type-1-diabetes in high-risk persons (with two or more diabetes antibodies. (K.C. Herold et al., NEJM 2019)

***

Zum Schluss dieses (Kurz-)Berichtes das originelle Einleitungs- und Schlussbild des Vortrags von Professor Kempler, für den DGE-Blog freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Helmut Schatz

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Permalink.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.