Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Neues zur Diabetestherapie: GLP-1-Agonist Semaglutid in oraler Form, Dulaglutid zur Herzkreislauf-Prävention sowie fixe Dreifachkombination als Tablette


Bochum, 2. Oktober 2019:

1.) Der GLP-1-Agonist Semaglutid, in den USA bereits als Ozempic ™ von Novo Nordisk zur 1x wöchentlichen subkutanen Injektion seit Dezember 2017 auf dem Markt, wurde jetzt von der Amerikanischen Arzneibehörde (FDA) auch in oraler Form zugelassen. Während des Europäischen Diabeteskongresses 2019 in Barcelona sagte  Julio Rosenstock aus Dallas, Texas, in einem Interview: „It´s going to be a game changer There is no oral agent that can give you a 1.2 to 1.5% HbA1c reduction with a 3- to 4-kg loss”. Auch andere Diabetologen äußerten sich ähnlich enthusiastisch.  Kritische Bemerkungen fielen aber auch, so von Irl B. Hirsch aus Seattle, der sagte: „My feeling is this will be only a small, incremental benefit for the overall use of the class, the main reason not being gastrointestinal side effects but rather cost…It is difficult to believe this drug will be a game changer unless, of course, the price comes out lower than expected.“ Und Simeon I. Taylor, Baltimore, kommentierte: “Although once-a-day oral semaglutide also has an attractive profile, a head-to-head clinical trial of the two formulations would be required to compare benefit-risk profiles for subcutaneous versus oral“ (2).

2.) Der GLP-1-Agonist Dulaglutid (Trulicity® von  Lilly, zur 1x wöchentlichen s.c. Injektion) soll auf Vorschlag des CHMP (European Medicines Agency´s Committee for Medical Products) von September 2019 (3) eine Zulassungserweiterung auf Grund der REWIND-Studie erhalten, in der eine 12%ige Reduktion des Risikos für MACE (Major Adverse Cardiovacular Events) gefunden wurde: Zukünftig soll der günstige Einfluss auf das Herzkreislaufsystem in den Beipackzettel aufgenommen werden. Die REWIND-Studie untersuchte über 5.4 Jahre die Wirkung von Dulagutid bei Typ-2-Diabetespatienten auch ohne kardiovaskuläre Vorerkrankung.

3.) Schließlich entschied das CHMP, ebenfalls im September 2019, die Fixdosis-Dreierkombination Qtrilmet (AstraZeneca) in 2 Stärken zur Zulassung zu empfehlen: Metformin 850 oder 1000 mg, plus Saxagliptin 2.5 mg plus Dapagliflozin 5mg (3). Entschließen sich Patient und Arzt zu einer oralen Dreierkombination, so wird diese Tablette die Compliance wohl erhöhen.

Helmut Schatz

Literatur

(1) Helmut Schatz: Semaglutid – ein GLP-Rezeptoragonist jetzt auch zur oralen Diabetesbehandlung.
DGE-Blogbeitrag vom 3. Juli 2019

(2) Miriam E. Tucker: FDA OKs “Game Changer“ Oral GLP-1 Agonist for Type 2 Diabetes.
https://www.medscape.com/viewarticle/918772?nlid=131795_304…

(3) Megan Brooks: EU Panel Votes to Expand Dulaglutide Indication Based on REWIND.
https://www.medscape,com/viewarticle/918808?nlid=131795_304…

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Permalink.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.