Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Semaglutid zur Gewichtsabnahme auch bei Nichtdiabetikern in USA zugelassen


Dresden, 16. August 2021:

Am 4. Juni 2021 hat die US-Arzneibehörde FDA den Glucagon-Like Peptide (GLP)-1-Rezeptoragonisten Semaglutid, ursprünglich zur Diabetestherapie entwickelt, auch zur Gewichtsreduktion von Nichtdiabetikern ab einem Body Mass Index (BMI) von 30 kg/mq, zugelassen, bei Personen mit einem BMI ab 27, wenn sie mindestens einen zusätzlichen Adipositas-assoziierten Faktor (Glukosestoffwechselstörung, Erhöhung von Blutfetten oder Blutdruck) aufweisen (1). Schon zuvor wurde Liraglutid als Saxenda mit 3 mg in der Europäischen Union (EU) zur Gewichtsabnahme auch bei Nichtdiabetikern approbiert (siehe Lit.2 bei Diabetes). Das von NovoNordisk ausgebotene, mit 2.4 mg hoch dosierte Semaglutid zur wöchentlichen s.c. Injektion trägt in den USA jetzt den Handelsnamen Wegovy. Man  nimmt an, dass Wegovy mindestens 1300 US-$, pro Monat, möglicherweise auch bedeutend mehr kosten könnte. Es wird damit gerechnet, dass bald auch die Europäische Arzneibehörde EMA das hochdosierte Semaglutid für diese Indikationen approbieren wird.

Ergebnisse

In den STEP-Studien wurden mit hochdosiertem Semaglutid bei Diabetespatienten und übergewichtigen bis adipösen Personen ohne Diabetes beträchtliche Gewichtsverluste registriert, im Vergleich stärker als mit den anderen Medikamenten. Dieser errechnete sich in den Phase III-Studien mit 14.9% des Ausgangsgewichtes, absolut ausgedrückt von im Mittel 15.3 kg innerhalb von einem Jahr. Nach 14 Monaten wurde ein Plateau erreicht. Wenn man Wegovy absetzte, stieg das Gewicht jedoch wieder an.

Kommentar

Man muss Wegovy also ständig, jahre- und jahrzehntelang wöchentlich s.c. spritzen., zusätzlich zu Diät- und lifestyle-Maßnahmen. Somit erhebt sich neben dem eingangs angesprochenen Problem des Preises auch das der Compliance. NovoNordisk  hat allerdings für Ozempic, ein niedriger dosiertes Diabetes-Präparat mit Semaglutid, bereits eine orale Form entwickelt. Grosses Thema insbesondere für eine Kostenerstattung durch Krankenversicherungen werden Langzeitstudien sein, die ein positives Outcome, d.h. günstige Folgen einer Übergewichtsreduktion werden zeigen müssen. Auch die Langzeitsicherheit von Semaglutid in dieser hohen Dosierung ist noch zu überprüfen. Nebenwirkungen sind prinzipiell die gleichen wie für alle GLP-1-Rezeptoragonisten (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall usw.).

Eine ausgewogene Darstellung der Pro- und Kontra- Argumente für Wegovy wird von Tim Hollstein im Deutschen Ärzteblatt gebracht, mit unseren DGE-Mitgliedern Prof. Andreas Birkenfeld, Universität Tübingen und Prof. Joachim Spranger, Charité Berlin als Interview-Partner (3).

Helmut Schatz

Literatur

(1) https://www.fda.gov: FDA Approves New Drug Treatment for Chronic Weight Management, First Since 2014. For Immediate Release: June 04, 2021

(2) Garvey WT et al.: Efficacy and Safety of Liraglutide 3,0 mg in Individuals With Overweight or Obesity and Type 2 Diabetes Treated With Basal Insulin: The SCALE Insulin Randomized Controlled Trial. Diabetes Care 2020; 43:1085-1093

(3) Hollstein, Tim: Semaglutid: Der Preis für das Abnehmen. Dtsch Arzteb. 2021; 118(12): A-622/B-524

P.S: Nach der FDA-Zulassung von Wegovy für übergewichtige und adipöse Nichtdiabetiker legte die NovoNordisk-Aktie kräftig zu.

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Permalink.

Eine Antwort auf Semaglutid zur Gewichtsabnahme auch bei Nichtdiabetikern in USA zugelassen

  1. Helmut Schatz sagt:

    Drei Beiträge von Lesern zu dem Commentary:“ Will Wegovy Be of Little Use for Weight Loss? “ (https://www.medscape.com/viewarticle/956355_print) : 1.) A wonderful advertisement! Does it not need to include the risks of use? 2.) $1300/month for a diabetes-weight loss drug that I can personally „outperform“ without any monthly cost except perhaps „access to care-ing“ and „access to personal motivation“. 3.) No doubt, big pharma,. big insurance, and big supplement and fast food industries are market makers that benefit in maintaining our high priced – low performing healthcare (and hospitality) industry, but self-responsibility has somehow gone missing as well

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt. Bei Umgehen dieser Regelung durch mehrere aufeinanderfolgende Kommentare werden diese gelöscht.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.