Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss für medizinische Themen.

Semaglutid – wogegen es noch hilft oder helfen könnte: gegen Herzkreislauferkrankungen auch bei Nicht-Diabetespatienten – und bei Sucht (Alkohol, Nikotin, Opioide)?


Bochum, 19. August 2023:

In den letzten Monaten überschlagen sich die Erfolgsmeldungen mit dem GLP-1-Rezeptoragonisten Semaglutid (Ozempic® , Wegovy®). Schon 2016 wurde in unserem DGE-Blog über die SUSTAIN6-Studie berichtet, in der bei übergewichtigen und adipösen Typ-2-Diabetespatienten eine Senkung nicht nur des Blutzuckers und des Gewichts, sondern auch des kardiovaskulären (CV) Risikos beobachtet wurde (1). In weiteren DGE-Blogbeiträgen wurde u.a. über Semaglutid bei Alzheimer-Demenz berichtet (2).

CV Erkrankungen
Jetzt werden die Ergebnisse der SELECT-Studie bei Nicht-Diabetespatienten bekannt, beruhend auf einer Pressemitteilung von Novo Nordisk (3). Seit dem Beginn im Jahre 2018 wurde bei 17.604 übergewichtigen und adipösen Patienten ab dem 45. Lebensjahr mit schon vorbestehender CV Erkrankung, aber ohne Diabetes multizentrisch an >800 Stellen in 41 Ländern mit Semaglutid (2.4 mg 1x wöchentlich) eine um 20% geringere CV Ereignisrate (MACE) als unter Plazebo gefunden. Wieder wird, wie in letzter Zeit häufig,  der Ausdruck „Game Changer“ gebraucht, oder von einer „Neuen Ära in der Obesitas-Behandlung“ gesprochen.  Die SELECT-Studie wird auf einem der kommenden wissenschaftlichen Kongresse vorgetragen werden.

Alkohol- und Nikotinsucht
Ersten Hinweisen aus einer Studie an 127 alkoholabhängigen Personen von Anders Fink-Jensen wird in einer nun beginnenden grösseren Studie an alkoholkranken Menschen mit einem BMI =/> 30  kg/m² mit 2.4 mg Semaglutid 1x wöchentlich nachgegangen. Christian Hendershot von der Universität von  North Carolina,  Chapel Hill, studiert den Effekt von Semaglutid an 48 Teilnehmern mit nicht nur Alkoholkrankeit (primäres Outcome), sondern auch  Nikotinabusus (sekundäres Outcome). An Studien über eine Opioidabhängigkeit wird ebenfalls gedacht (4).

Semaglutid – die neue „Wunderdroge“?

Helmut Schatz

Literatur

(1) Helmut Schatz: Semaglutide, ein GLP-1-Agonist senkt bei Typ2-Diabetespatienten das kardiovaskuläre und renale Risiko.
DGE-Blogbeitrag vom 19. September 2016

(2) Helmut Schatz: Semaglutid in Frühstadien von Morbus Alzheimer?
DGE-Blogbeitrag vom 11. Mai 2023

(3) Mitchel L. Zoler: Semaglutide Cuts Cardiovascular Events in Landmark Trial.
Medscape – Aug 08, 2023

(4) Marlene Busko: Could Semaglutide Treat Addiction as Well a Obesity?
Medscape – Jun 13, 2023

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Permalink.

2 Antworten auf Semaglutid – wogegen es noch hilft oder helfen könnte: gegen Herzkreislauferkrankungen auch bei Nicht-Diabetespatienten – und bei Sucht (Alkohol, Nikotin, Opioide)?

  1. Triebel sagt:

    Was ist denn von solchen Studien zu erwarten, wenn sich die Presse ihrer bemächtigt!

  2. Helmut Schatz sagt:

    Die SELECT-Studie wurde auf dem Kongress der AHA im Herbst 2023 vorgetragen und zeitgleich im NEJM publiziert: November 11, 2023, at NEJM.org. , doi 10.1056/NEJMoa2307563

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt. Bei Umgehen dieser Regelung durch mehrere aufeinanderfolgende Kommentare werden diese gelöscht.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.