Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Frauen nicht chromosomal, hormonal, phänotypisch oder gendergemäß definiert, sondern psychologisch. Zum heutigen Weltfrauentag und zur Basler Fasnacht 2019


Unser DGE-Mitglied Prof. Klaus Döhler, Hannover, schickt zum heutigen Weltfrauentag am 8.3.2019 und zur Basler Fasnacht vom 11.-13.3.2019 einen Beitrag mit launigen Zitaten von Frauen und über Frauen. Diese sollen hier auch als Blick „an den psychologischen Tellerrand der Endokrinologie“ gebracht werden.

Hannover, 8. März 2019:

1. Alle Frauen warten auf den Mann ihres Lebens, aber in der Zwischenzeit heiraten sie (Iris Berben)

2. Tun Sie, was Sie für richtig halten. Es wird immer jemanden geben, der anders denkt (Michelle Obama)

3. Nehmen Sie Kritik ernst – nicht persönlich. Wenn etwas Wahres oder Wertvolles dran ist, sehen Sie es als Chance und lernen Sie. Wenn nicht, kann es Ihnen sowieso egal sein (Hillary Clinton)

4. Wenn du etwas gesagt haben willst, frage einen Mann; wenn du etwas erledigt haben willst, frage eine Frau (Margaret Thatcher)

5. Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn (Irmtraut Morgner, deutsche Schriftstellerin)

6. Du lebst nur einmal. Aber wenn du es richtig anstellst, wird einmal auch genug sein (Mae West, amerikanische Schauspielerin)

7. Es ist besser absolut lächerlich zu sein als absolut öde (Marilyn Monroe)

8. Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft (Coco Chanel)

9. Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie (Albert Einstein)

10. Wenn eine Frau mal nicht spricht, soll man sie auf keinen Fall unterbrechen (Clint Eastwood)

11. Richtig verheiratet ist der Mann erst dann, wenn er jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat (Alfred Hitchcock)

12. Wenn eine Frau pünktlich auf die Minute kommt, hat sie sich im Tag geirrt (Georg Thomalla, deutscher Schauspieler)

13. Männer sind imstande, stundenlang über ein und dasselbe Thema zu reden; Frauen brauchen dazu gar kein Thema (Curt Goetz, deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler)

14. Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut (Humphrey Bogart (US-amerikanischer Filmschauspieler)

15. Frauen sind klüger als Männer, denn sie wissen weniger und verstehen mehr (James Stephens, irischer Schriftsteller)

16. Wenn Frauen so leicht zu entschlüsseln wären wie ein Zauberwürfel, würde das Interesse an ihnen ähnlich schnell nach lassen (Jan Weiler)

17. Frauen, die sich mit Hashtag-Feminismus schwächer machen als sie sind, stützen die männliche Macht. Sie sollten endlich damit beginnen, das Mögliche im Wirklichen zu realisieren (Dr. Svenja Flaßpöhler, Philosophin, Journalistin und Autorin über die #Aufschrei, #neinheißtnein und #MeToo Debatte)

18. Ich habe kürzlich gehört, wie beleidigte Frauen das Verbot von „Dornröschen“ forderten, weil der Prinz von der schlafenden Prinzessin keine Erlaubnis zum Kuss eingeholt habe (Catherine Millet)

19. Es ist nicht so, dass Frauen nicht die Fähigkeit hätten, erfolgreich zu sein, es ist vielmehr so, dass wir Frauen anscheinend nicht glauben, erfolgreich sein zu können, und das hindert uns daran, es wenigstens zu versuchen (Katty Kay & Claire Shipman in ‚Confidence Code – was Frauen selbstbewusst macht‘)

20. Den meisten Frauen widerstrebt es, in Gesprächen das große Wort zu führen, sich in Konferenzen wichtig zu machen, anderen ins Wort zu fallen oder mit den eigenen Errungenschaften zu prahlen (Katty Kay & Claire Shipman in ‚Confidence Code – was Frauen selbstbewusst macht‘)

21. Auf die eigene Frau zu hören ist wie das Lesen der Nutzungsbedingungen auf einer Website. Man versteht nichts, aber dennoch stimmt man zu (Internationaler Frauentag)

22. „Wir müssen reden“, ist der Satz, den Männer an ihren Frauen am wenigsten vertragen.

23. Männer können komplexe Maschinen bauen, die DNA entschlüsseln, Computer reparieren, Autos tunen, die Relativitätstheorie und sogar die Abseitsregel erklären, doch in einem Punkt tun sie sich seit Jahrtausenden schwer: Frauen verstehen.

24. Jetzt gibt es die App ‚Frauen-verstehen-leicht-gemacht‘ zum Herunterladen. Sie benötigt 500 Gigabite Speicherplatz (Rabenaus wundersame Erlebnisse)

25. Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben (Berti Vogts, ehem. Fußball-Bundestrainer)

26. Frauen hat man nicht zu verstehen – man hat sie zu lieben (Lebensweisheit)

Klaus Döhler, Hannover

Bitte, liebe Frauen, schreibt doch auch einmal Eure Gedanken über die Männer!

Publiziert am von Prof. Klaus Döhler
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Permalink.

5 Antworten auf Frauen nicht chromosomal, hormonal, phänotypisch oder gendergemäß definiert, sondern psychologisch. Zum heutigen Weltfrauentag und zur Basler Fasnacht 2019

  1. Einen hab ich noch: Es weiß doch jeder, dass Frauen besser sind als Männer – wenn sie nur aufhören würden, gleich  sein zu wollen!

  2. Dr. med. Marlies Becker sagt:

    Das ist eine hoch interessante Mischung von Aussagen über Frauen, insbesondere die, welche von Frauen selbst kommen. Nr 4 von Margret Thatcher und Nr. 8 von Coco Chanel gefallen mir am besten. Nr. 17, 18 sind trefflich und amüsant, Nr. 20 ist ein großes Lob für die Frauen. Und was die Männer sagen? Na ja…..!

  3. Helmut Schatz sagt:

    Eine Leserin schrieb, der Blog sei „sexistisch“ und auch „unverschämt“. Er würde den sonst guten DGE-Blog diskreditieren. Ob er wirklich so schlimm ist?

    • Yvonne Clasnicv sagt:

      Sehr geehrter Herr Schatz, in Bezug auf die Vorwürfe der Leserin „sexistisch“ und „unverschämt“: Denken Sie an Klaus Döhlers Zitat 2 von Michelle Obama und Nr. 3 von Hillary Clinton.

  4. Wenn ich an die Unfähigkeit von Männern in den Vorständen deutscher Banken und der deutschen Autoindustrie denke, kommt mir unweigerlich ein Zitat von Heidi Kabel in den Sinn: „Die Emanzipation ist erst dann vollendet, wenn auch einmal eine total unfähige Frau in eine verantwortliche Position aufgerückt ist“.
    Und wenn ich mir die Welt anschaue – von Trump bis Putin, von Erdogan bis Maduro, von Kim bis Assad, dann kommt mir das Zitat von Käthe Strobel in den Sinn: „Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie allein den Männern überlassen könnte“.
    Nun, was die Männer angeht, da fallen mir auch ein paar Zitate ein:
    1. Männer machen nicht deshalb Karriere weil sie so clever sind, sondern weil sie zu Hause noch viel weniger hinkriegen (Vince Ebert, Kabarettist)
    2. Manche Männer sind wie guter Käse: Da lohnt es sich abzuwarten bis er die nötige Reife hat (Meike Winnemuth)
    3. Männer haben auch Gefühle! Hunger zum Beispiel, und Durst (Autor unbekannt)
    4. Es gibt genug charakterfeste Männer, die eine Frau nicht sitzen lassen – vor allem in Bussen und Bahnen (Grethe Weiser, ehemalige deutsche Schauspielerin)
    5. Gäbe es keine Hochzeiten, dann gingen die Männer durchs Leben und würden denken, sie machen keine Fehler (Kim Basinger, amerikanische Schauspielerin)
    6. Männer sind wie Parkplätze. Alle guten sind besetzt (Caroline Wozniacki, ehemalige Tennis-Weltranglistenerste)
    7. Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite (Henry Kissinger)
    8. Wenn Männer einer Frau hilfreich unter die Arme greifen, wissen sie meistens nicht genau, wo der Arm aufhört (Elke Sommer, ehemalige deutsche Schauspielerin)
    9. Als Gott die Ehemänner kreierte, versprach er den Frauen, dass gute und ideale Ehemänner an jeder Ecke der Welt zu finden sein werden. Und dann machte Gott die Erde rund!!! (Autor unbekannt)
    10. Eine große Studie der Welthungerhilfe zeigt, dass der Hunger dort am größten ist, wo Frauen schlechter gestellt sind als Männer (FOCUS Money 45/2009)
    11. Frauen heiraten, weil sie denken, er wird sich eines Tages ändern. Männer heiraten, weil sie denken, sie wird sich nie ändern. Beide irren sich (Worte des kleinen Buddha)
    12. Gute Böden sind wie Männer; man muss kräftig drauf herumtrampeln können (Werbeslogan, er demonstriert den Zeitgeist 2008)
    13. Frauen wissen selbst nicht, was sie von den Männern wollen. Man sollte schon mit dem Mann reden können, aber er sollte keine Plaudertasche sein. Sich mehr pflegen würde nicht schaden, aber viel Zeit im Bad zu verbringen ist un-sexy. Am besten soll er monatlich mindestens 12.000 Euro verdienen, aber er sollte bitte schön jeden Tag schon mittags zu Hause sein (Anne Petersen, Redakteurin der Brigitte)
    14. Die Angst der Männer vor den Frauen ist der Grund für den islamistischen Terror (Salman Rushdi)
    15. Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht zurück, um besser Anlauf nehmen zu können (Zsa Zsa Gabor)

Schreiben Sie einen Kommentar zu Dr. med. Marlies Becker Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.