Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

75-Jährige heute geistig so fit und zufrieden wie vor 2 Jahrzehnten mit 55 Jahren


Bochum, 28. April 2015:

Ein Vergleich von 2 Berliner Kohorten älterer bis alter Menschen ergab, dass die kognitive Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der heute 75-Jährigen dem der Menschen vor 2 Jahrzehnten entspricht (1).

Aus der 1. Berliner Altersstudie von 1990-1993 (BASE) und der zweiten von 2013-2014 (BASE II) wurden 161 gematchte Paare verglichen. Die kognitive Leistungsfähigkeit testete man mit dem Zahlen-Symbol-Test, bei dem innerhalb von 90 Sekunden einer Reihe einfacher Zahlen abstrakte Symbolen zuzuordnen sind. Das Wohlbefinden erfasste man über die Einstellung gegenüber dem Altern (nach der Philadelphia Geriatric Center Morale Scale) und standardisierte Messungen positiver und negativer Affektivitäten.

Kommentar

Dass sich heute ältere Menschen – dazu zählt sich auch der Referent – geistig und körperlich so fit fühlen wie es früher wesentlich Jüngere waren, dürfte wohl für Viele zutreffen. Die Untersuchungen von Gerstorf et al. (1,2) bestätigen dieses weit verbreitete Gefühl durch exakte Messungen, sowohl der Kognition als auch des Wohlbefindens. Sie belegen, dass der heutige Zugewinn an Lebensjahren nicht mit verminderten Leistungfähigkeit und vermehrtem Kranksein und Behinderung verbunden sein muß. Dies kommt freilich dann am Lebensende in einer kurzen Zeitspanne, entsprechend dem Modell der „Kompression der Morbidität“ (3). Die Zugewinne an kognitiver Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden sind für die Lebensqualität im Alter sehr wichtig und könnten auch der Befürchtung gesteigerter Kosten für die Allgemeinheit durch die Alterszunahme der Bevölkerung entgegenwirken. Ältere Menschen können und sollen Aufgaben in der Familie und auch in Ehrenämtern ausüben. So etwa wäre ein patientengerechter Betrieb in unserem Klinikum Bergmannsheil Bochum ohne die ehrenamtlichen „Grünen Damen und Herren“ der Ökumenischen Krankenhaushilfe nur schwer in dem Maße vorstellbar wie er jetzt möglich ist.

Helmut Schatz

Literatur

(1) Gerstorf D. et al.: Secular changes in late-life cognition and well-being: towards a long bright future with a short brisk ending?
Psychology and Aging. March 23, 2015. Advance online publication. Doi:10.1037/pag0000016

(2) Pressemitteilung, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Max-Planck-Institute for Human Development, 23.3.2015: Das Alter wird jünger: heute 75-Jährige sind geistig fitter und glücklicher als 75-Jährige vor 20 Jahren.
https://www.mpib-berlin.mpppg.de/de/presse/2015/03/[…]

(3) Doblhammer, G., Kytir, J. „Kompression“ oder „Expansion“ der Morbidität? Trends
in der Lebenserwartung älterer Menschen in guter Gesundheit 1978 bis 1998.
In: Demographische Informationen 1997/1999, (Ed.) Institut für Demographie derÖsterreichischen Akademie der Wissenschaften, 71-79 (1999). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. ISBN 3-7001-2641-7

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag !

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Permalink.

Eine Antwort auf 75-Jährige heute geistig so fit und zufrieden wie vor 2 Jahrzehnten mit 55 Jahren

  1. Helmut Schatz sagt:

    Mehr als 2000 Menschen über 50 Jahre aus England und Deutschland wurden 2006 und ein zweites Mal 2012 auf ihre geistigen Fähigkeiten untersucht. Viele 60-Jährige waren 2012 geistig so fit wie die 52-Jährigen im Jahre 2006. Als Ursache werden mehrere Faktoren angeführt: Mehr Bildung, besseres Gesundheitssystem und gesünderes Eßverhalten – sowie die Nutzung von Smartphones, Tablets und/oder Computern. Senioren, welche sich viel mit Technik befassen und versuchen, mit den Neuerungen auf diesem Gebiet mitzuhalten, bleiben offenbar fitter. Dies berichtete Valeria Bordone vom Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien (http://www.univadis.de/external/presseschau/176/Das-Smartphone..) Titel : „Das Smartphone hält Senioren jung“. Da fällt wohl jedem das große Werbeplakat von Sänger Heino (>70J !) mit den Smartphone-Bauchladen ein.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt. Bei Umgehen dieser Regelung durch mehrere aufeinanderfolgende Kommentare werden diese gelöscht.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.