Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Schilddrüsen-Autoimmunität und Fibromyalgie


Fibromyalgie-Patienten weisen nach einer neuen Arbeit aus Korea (1) häufiger Schilddrüsenantikörper auf als gesunde Kontrollpersonen: TPO-Antikörper fanden sich in 19% gegenüber 7% (p=0.04). Es bestand jedoch kein Einfluss der Antikörper auf das klinische Bild.

Bei Fibromyalgie-Patienten besteht häufig auch eine Autoimmunthyreoiditis und Hashimoto-Patienten können ähnliche Symptome wie bei Fibromyalgie aufweisen. Suk und Mitarbeiter (1) bestimmten die Schilddrüsenwerte freies Thyroxin, TSH und TPO-Antikörper sowie als klinische Fibromyalgie-Parameter das Fibromyalgia Impact Questionnaire (FIQ), den Pain Visual Analogical Scale (VAS) und die Anzahl positiver typischer Druckpunkte. Autoimmune rheumatologische Erkrankungen wurden durch Messung des Rheumafaktors und der antinukleären Antikörper ausgeschlossen.

Es wurden 149 euthyreote Fibromyalgie-Patienten rekrutiert und 68 vergleichbaren gesunden Kontrollpersonen gegenübergestellt: TPO-Antikörper fanden sich bei den Fibromyalgie-Patienten signifikant häufiger als bei den Kontrollpersonen. Die Patienten wurden in eine TPO-positive und eine TPO-negative Gruppe aufgeteilt. Zwischen ihnen bestand kein Unterschied im klinischen Bild, erfasst durch die typischen Parameter, und auch nicht in den Laboratoriumsparametern.

Kommentar des Referenten:

Da nur etwa jeder fünfte euthyreote Fibromyalgie-Patient Schilddrüsenantikörper aufwies und das Vorliegen von Schilddrüsenantikörpern keinen Einfluss auf das klinische Bild hatte, erscheint eine kausale Rolle von Schilddrüsen-autoimmunologischen Vorgängen in der Pathogenese der Fibromyalgie unwahrscheinlich. Ähnliche Befunde wurden schon zuvor erhoben (2,3), jedoch meist in Jodmangelgebieten, im Unterschied zu der Arbeit aus Korea, welches eine ausreichende Jodversorgung aufweist (1).

Literatur:

(1) J.H. Suk et al.: Association between thyroid autoimmunity and fibromyalgia.
Exp. Clin. Endocrinol. Diabetes 2012. 120: 401-404. Doi: 10.1055/s-0032-1309008

(2) O.N. Pamuk and N. Cakir: The frequency of thyroid antibodies in fibromyalgia patients and their relationship with symptoms.
Clin. Rheumatol. 2007. 26: 55-59

(3) L. Bazzichi et al.: Association between thyroid autoimmunity and fibromyalgic disease severity.
Clin. Rheumatol. 2007. 26: 2115-2120

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Permalink.