Schlagwort-Archive: Schilddrüse

Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Ist bei Verdacht auf ein follikuläres Schilddrüsenkarzinom im Ultraschallbild die Stanz-(Vakuum-)Biopsie diagnostisch geeigneter als die Feinnadel-(Aspirations-)Biopsie?

Bochum, 4. Juli 2020: Kürzlich erschien in Clinical Endocrinology (1) eine Arbeit, welche den diagnostischen Wert einer Feinnadelbiopsie mit dem einer Stanzbiopsie bei Ultraschall-basiertem Verdacht auf ein  follikuläres Schilddrüsenkarzinom untersuchte. Im Folgenden soll der Text des Abstracts der Arbeit wiedergegeben … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Das COVID-19-Virus kann – ebenso wie auch andere Viren – eine subaktute Thyreoiditis De Quervain verursachen

Bochum, 1. Juni 2020: Im J.Clin.Endocrinol.Metab. (JCEM) erschien am 21. Mai 2020 „the first report“, wie es die Autoren aus Pisa nennen, über eine Subakute Thyreoiditis De Quervin (SAT) nach Coronainfektion (1). Eine 18-jährige Frau erholte sich in wenigen Tagen … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Revolution in der Schilddrüsendiagnostik: Ein Kommentar aus systembiologischer Sicht

Bochum, 25. Mai 2020: Im gestrigen Blogbeitrag (s. Beitrag vom 24. Mai 2020) wurde eine Meta-Analyse von Fitzgerald et al. in der Zeitschrift Thyroid vorgestellt, welche die Rolle von TSH als wichtigstem Parameter für die Diagnostik von Funktionsstörungen der Schilddrüse … Weiterlesen

Publiziert am von Dr. Johannes W. Dietrich
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Revolution in der Schilddrüsendiagnostik: Soll TSH von Thyroxin „entthront“ werden?

Bochum, 23. Mai 2020: In THYROID, einer der führenden Schilddrüsenzeitschriften erschien am  29. April 2020 online ein Artikel von Autoren aus Adelaide und Tiwi, Australien und Stockholm, Schweden über das Resultat einer Meta-Analyse der Publikationen über die Assoziation von Schilddrüsenhormonspiegeln … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Wieder getrockneter Schilddrüsenextrakt statt T4-Monotherapie oder kombiniert mit T3? Eine unendliche Geschichte

Bochum, 12. Mai 2020: Tolaza et al. publizierten am 3. April 2020 im Journal „Medicina“ (1) einen Vortrag, den sie auf dem wegen COVID-19 abgesagten Jahrestreffen der Endocrine Society hätten halten sollen. Sie werteten 673 Berichte von drei US-Hypothyreose-Foren aus. … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Thyroxin 1x wöchentlich bei thyroxinresistenter Hypothyreose besser wirksam als tägliche Gabe

Bochum, 17. Januar 2020: Im Journal der Endocrine Society erschien Ende des vorigen Jahres (1) eine Arbeit aus Indien, die seit Februar 2017 in einer open-label – prospektiven Studie 65 Patienten mit thyroxinresistenter Hypothyreose 2 Jahre lang untersuchte. Es wurde … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Schilddrüsenknoten bei Morbus Basedow: Erhöhtes Risiko für Schilddrüsenkrebs

Bochum,  6. November 2019: Im Journal „Clinical Endocrinology“ publizierten Anastasios Papanastasiou et al. eine Systematische Übersicht und Meta-Analyse über das Vorliegen von Krebs in operierten Schilddrüsen bei Morbus Basedow. Sie fanden, dass bei Vorkommen von Schilddrüsenknoten jeglicher Art das Risiko … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , ,

Schilddrüsenhormon-Gabe bei subklinischer Hypothyreose?

Bochum, 19. Juni 2019: Ein Guideline Panel unter der Leitung von Mieke Vermandere von der Katholischen  Universität Leuven in Belgien empfiehlt, latente Hypothyreosen nicht zu übertherapieren. In den „Practical Guideline Recommendations“, publiziert am 14. Mai 2019 online im British Medical … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit

Erhöhtes TSH und niedriges T3 sind Risikoindikatoren für schlechte Prognose bei Herzinsuffizienz – Sollten Herzkranke daher künftig mit T3 behandelt werden?

Bochum, 16. Mai 2019: Sowohl Hyperthyreosen als auch Hypothyreosen gehen mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz [1] einher. Das gleiche gilt für Vorhofflimmern [2]. Es ist jedoch bislang zu wenig bekannt, welche prognostische Rolle eine veränderte Schilddrüsenhomöostase … Weiterlesen

Publiziert am von Dr. Johannes W. Dietrich
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,

Kein Einfluss von Levothyroxin auf Schwangerschafts-Outcome bei euthyreoten Frauen mit Schilddrüsenantikörpern

Bochum. 10. April 2019: In einer doppeltblinden, plazebokontrollierten Studie an ~1.000 euthyreoten Frauen mit Antikörpern gegen die thyreoidale Peroxidase (TPO) vor der Empfängnis und einer Vorgeschichte von Fehlgeburt oder Infertilität wurde kein Einfluss von 50 µg Levothyroxin (LT4) auf das … Weiterlesen

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit ,