Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
(Prof. Helmut Schatz, Bochum)

Glykämischer Index ohne praktischen Nutzen: die OmniCarb-Studie


Bochum, 6. Januar 2015:

In einer randomisiert-kontrollierten cross-over – Studie wurden folgende 4 Diäten je 5 Wochen lang an 163 übergewichtigen und adipösen Personen im Hinblick auf kardiovaskuläre Risikofaktoren wie systolischer Blutdruck, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin, Triglyceride und auf die Insulinsensitivität verglichen: 1.) hoher glykämischer Index (Glyx) mit hohem Kohlenhydratanteil (KH), 2.) niedriger Glyx bei hohem KH, 3.) hoher Glyx bei niedrigem KH und 4.) niedriger Glyx bei niedrigem KH. Es ergaben sich praktisch kaum Unterschiede in den Endpunkten.

Eine Ausnahme stellten die Triglyceride dar, die bei den Diäten mit niedrigem Glyx um 4-5 mg/dl / ~0.05 mmol/l gesenkt wurden. Paradoxerweise fanden sich aber unter niedrigem Glyx und hohem KH im Vergleich zu hohem Glyx und hohem KH eine verringerte Insulinsensitivität und ein erhöhtes LDL-Cholesterin. Die Autoren schreiben, ihre Befunde über Glyx stünden insgesamt im Gegensatz zu ihrer bisherigen Hypothese über die Bedeutung des glykämischen Index.

Kommentar:

Seit der 1. Auflage unseres Buches „Diabetologie kompakt“ im Jahre 2001 (2) und auch in allen weiteren einschließlich der 5. Auflage von September 2014 kann man über den Glykämischen Index lesen: „Der Glykämischer Index kann nur zur Orientierung bezüglich der Einordnung KH-haltiger Lebensmittel dienen. Er ist schlecht reproduzierbar und nur standardisiert, d.h. unter Zufuhr des Nahrungsmittels ohne Begleitnährmittel gemessen worden. Im Alltag wird jedoch die Resorption der KH wesentlich durch die Zusammensetzung und Größe der Mahlzeit bestimmt. Der Zusatz von Fett verzögert die Resorption. Zusätzlich können Medikamente die Resorption beeinflussen (3).
Der Kommentator und Herausgeber von „Diabetologie kompakt“ sieht diese Aussage durch die OmniCarb – Studie bestätigt.

Helmut Schatz

Literatur

(1) Frank M. Sacks et al.: Effects of high vs low glycemic index of dietary carbohydrate on cardiovascular disease risk factors and insulin sensitivity. The OmniCarb randomized clinical trial.
J. Amer. Med. Assoc. (JAMA) 2014; 312(23): 2531-2541. doi:10.1001/jama.2014.16658

(2) Helmut Schatz, Herausgeber: Diabetologie kompakt – Grundlagen und Praxis.
1. Auflage: Blackwell, Berlin – Wien 2001. 5. Auflage: Springer, Berlin – Heidelberg 2014

(3) Ekkehard Schifferdecker: Lebensstiländerung bei Diabetes: Ernährung, körperliche Bewegung.
In: Helmut Schatz, Andreas F.H. Pfeiffer, Herausgeber: Diabetologie kompakt – Grundlagen und Praxis, 5. Auflage, Springer, Berlin – Heidelberg 2014, S. 16ff.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag !

Publiziert am von Prof. Helmut Schatz
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Permalink.

Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag!

- Kommentare sind auf 1000 Zeichen beschränkt.
- Wir schätzen eine wissenschaftlich-sachliche Diskussion.
- Bei erbetenen 'Fernberatungen' hat der Leser zu entscheiden, inwieweit er seine persönlichen Daten öffentlich bekanntgeben möchte (Datenschutz!)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichenanzahl

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der übermittelten Daten einverstanden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.